Freitag, 27. Mai 2016

Atempause ....

hatten wir gestern, denn es war nicht mehr so heiß, sondern richtig angenehm. 24°C empfinde ich mittlerweile schon als kühl. Hier im Nordosten ist Fronleichnam kein Feiertag und ich habe es im Unterbewusstsein schon verdrängt. Ich nutzte den kühleren Tag um mal wieder einzukaufen. Viele Vorräte habe ich mitgebracht, da wir ja immer das Auto benötigen. Es gibt zwar hier im Ort einen kleinen Laden, der aber nur noch bis mittags um 12 Uhr auf hat. Die Inhaberin ist schon älter und kann auch nicht mehr so. Zudem ist dort alles sehr teuer, was verständlich ist. 
Ein guter Bürgermeister würde dafür sorgen, dass man hier in unserem Dorf einen Laden, einen Friseur und auch einen Arzt hat. Ein Bankautomat wäre auch nicht schlecht aber unser Bürgermeister kümmert sich um andere Dinge. 
Wir bekamen ja nun alle neue Straßennamen und Hausnummern. Die Straßenschilder leuchten schon von weitem in einem blau und sie waren sicher teuer. An jeder Kreuzung steht nun so ein Schild mit dem Hinweis auf die Hausnummern. Da wird sicher bald wieder die Grundsteuer erhöht. Fantasielose Straßennamen wurden vergeben, nur da wo Gemeinderäte wohnen, da gibt es ganz normale Straßennamen. Ich kann da nur den Kopf schütteln, denn immerhin ist unser Bürgermeister Amtstierarzt und auch Präsident aller Tierärzte in Deutschland. Wie der Mann dazu kam, das ist mir allerdings schleierhaft. Ich vermute mal, es sind Beziehungen und Vetternwirtschaft. 
Als ich auf dem Weg nach Friedland war, wollte ich mein Leergut noch im Container entsorgen. Ich hatte den ganzen Kofferraum voller Flaschen und Gläser und war dann erst einmal entsetzt, dass der Container da gar nicht mehr stand. Ich bin dann trotzdem in die Straße abgebogen, wegen der Wendemöglichkeit, denn mit vollem Kofferraum konnte ich ja schlecht einkaufen fahren. Das war dann aber richtig Glück für mich, da der Container in der gleichen Straße, nur viele Meter weiter hinten stand. Ich musste dann allerdings noch ein ganzes Stück fahren, um wenden zu können. 
Warum wird hier so etwas nicht in dem Gemeindeblatt mitgeteilt? Dort steht meistens nur Mist, der niemanden interessiert. Zudem muss man dann auch erst einmal den Ort suchen, in dem man lebt. Mich wundert es nicht, dass hier in Mecklenburg Vorpommern nichts voran geht. Mir scheint es als wären das alles Schildbürgerstreiche, denn wichtige Dinge werden hier nicht in Angriff genommen. Hauptsache man hat genug Ämter!
Ich wünsche Euch einen schönen Freitag!