Dienstag, 25. Februar 2014

Gute Nachrichten ....

brachte mir Fred heute mit. Er hatte einen Termin in der Uniklinik in Greifswald, wo er Anfang des Jahres neun Tage verbrachte. Eine Thrombose in seinem Auge oder auch ein Schlaganfall der im Auge endete, verbunden mit der Gefahr einer Netzhautablösung hatte er in den letzten Tagen des alten Jahres erlitten. Er sah plötzlich auf einem Auge sehr schlecht und so ging er nach Anklam zu einem Augenarzt. Der wollte ihn sofort in die Uniklinik bringen lassen, da er sehr hohen Blutdruck hatte. Fred hat das abgelehnt und ich brachte ihn dann einen Tag später nach Greifswald.

Es bestand die Gefahr, dass sich die Netzhaut löst er könnte auf dem Auge erblinden. Nicht nur das, es könnte sich sogar auf das andere Auge ausweiten. Wir waren total verzweifelt! Aber wir scheinen Glück im Unglück zu haben. Fred bekam eine Spritze ins Auge und wurde schon darauf vorbereitet, dass es mehrere Spritzen werden würden und es keinesfalls sicher ist, dass es auch hilft. Sie sprachen von einer monatlichen Spritze und es ist ja auch mehr als unangenehm. Was will man machen? Man hofft, dass es nicht zur Erblindung kommt!

Heute nun brachte er wirklich gute Nachrichten mit. Es sieht alles sehr gut aus und die Netzhaut hat sich auch nicht teilweise abgelöst. Fred ließ sich die Bilder zeigen und war selbst überrascht, wie gut sich das alles zurück gebildet hat. Er ist jetzt viel zuversichtlicher und auch seinen Blutdruck hat er jetzt im Griff. Mit einem ganz einfachen Mittel haben wir seinen Blutdruck gesenkt. Täglich eine halbe, rohe Zwiebel und eine Knoblauchzehe, die ich seinem Salat untermische. Das wird eingehalten, wie eine Medikamenteneinnahme!
Sogar die Ärzte an der Uniklinik sind erstaunt, wie sich das gebessert hat. Zumindest braucht er erst einmal keine neue Spritze und wir hoffen, es bleibt so. Fred ist erst 55 Jahre alt aber es gibt auch jüngere Patienten mit dieser Diagnose. 

Wir kannten diese Krankheit gar nicht aber wie es aussieht, verbreitet sie sich sehr schnell. Das Wichtigste ist, sollte man plötzlich schlecht sehen ohne Ursache, dann muss man schnellstens in eine Augenklinik. Augenfachärzte gibt es dafür auch aber da muss man dann auch Glück haben. In der Uniklinik in Greifswald gibt es sehr gute Fachärzte, zumindest in der Augenklinik und Fred fühlt sich da bestens aufgehoben. Zu dem Augenarzt in Anklam geht er nicht mehr und das hat seinen Grund. 

Wir sind heute ganz glücklich!

Ich wünsche Euch einen schönen Dienstag!

Schaut mal, wir haben auch schon Besucher in unserem Garten! Das Bild ist von heute!

Christrose mit Besucher
Und immer wieder unsere Schneeglöckchen! Wir haben unter den Bäumen im letzten Jahr ein Vlies verlegt und Rindenmulch darüber gestreut, um den Unkrautwuchs einzudämmen. Unsere Schneeglöckchen haben sich durch das Vlies an die Oberfläche gearbeitet. Stark und krafftvoll der Sonne entgegen und vermehrt haben sie sich auch auch noch! Die Welt kann doch auch wunderschön sein, oder?

Schneeglöckchen arbeiten sich durch Vlies an die Oberfläche

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen