Montag, 18. Januar 2016

Eine Schneelandschaft ....

verzauberte uns den Sonntag und es war auch nicht mehr so bitterkalt, wie die Tage davor. Zumindest empfand ich es so, da es windstill war. Gestern hat mich sogar Cäsar nach draußen begleitet aber er lief nur da, wo kein Schnee war, direkt am Haus. Nach fünf Minuten hat es ihm gereicht und er wollte wieder ins Warme. Der Winter mit seinem Schnee wird uns wohl noch eine ganze Zeit erhalten bleiben.
Ich finde es herrlich, wenn ich eine unberührte Schneedecke sehe. Na ja, ganz unberührt war sie nicht, denn es waren ein paar Abdrücke von Katzenpfoten vorhanden. Einige Nachbarkatzen kommen uns immer besuchen und ärgern Cäsar. Einmal hat Cäsar mir eine Gardine herunter gerissen, so aufgeregt war er. Manchmal höre ich ihn ganz laut fauchen und dann schaue ich natürlich nach ihm und verjage die Katze. Keine Angst, ich tue ihr nichts! Es reicht, wenn ich mich zeige und dann verschwinden sie. Ich mag ja schließlich Tiere. Wir überlegen sogar, ob wir nicht zwei große Hunde holen, denn die Zeiten werden immer unsicherer. Noch ist bei uns im Dorf nichts davon zu spüren aber das kann sich schnell ändern.
In Tübingen will man schon leere Wohnungen und leerstehende Häuser beschlagnahmen. Weit ist es gekommen in unserem Land, dank Merkel. 
Quelle: FAZ
Ich wünsche Euch einen guten Start in eine angenehme Woche!